bwa-sport.de
Suchfunktion

Wagner Containerservice

www.akropolis-sinsheim.de

reiterklause
wueteria

Heinlein Bürolösungen

Heidelberger

kfzzentrumfluehr
lacuisine
korke
Ferwagner IT- Systeme

Kraichgaufoto

Blitz_Dienst
SV Rohrbach/S. bleibt krönender Saisonabschluss verwehrt
SVR unterliegt im Relegationsspiel zur Landesliga FT Kirchheim mit 1:3
Sonntag, 16. Juni 2019

Der SV Rohrbach/S. scheitert im entscheidenden Relegationsspiel zur Landesliga Rhein-Neckar mit 1:3 an der FT Kirchheim. Der Tabellendrittletzte der vergangenen Landesliga-Saison Kirchheim war über die gesamte Spielzeit gesehen das etwas aktivere und reifere Team und sicherte sich am Ende verdient den Klassenerhalt. Sinsheims Kreisliga-Vizemeister SV Rohrbach/S. konnte vor 900 Zuschauern in Rettigheim nicht an die guten Leistungen des 4:1-Erfolges im ersten Relegationsspiel gegen den TSV Lützelsachen am Pfingstmontag in Waldwimmersbach anknüpfen. Kirchheim stand sehr sicher in der Defensive und sorgte vor allem durch Mittelstürmer Reinmuth immer wieder für Torgefahr.

Die frühe Kirchheimer Führung nach 6 Minuten: Reinmuth köpft das 1:0, Brecht (re.) kommt nicht an den Ball und Torhüter Romig streckt sich vergebens.

Wagner Containerservice

Die frühe Führung spielte Kirchhheim in die Karten

Nach einer anfänglichen Abtastphase ging Kirchheim bereits nach 6 Minuten durch Reinmuth, der eine Flanke von der rechten Seite wuchtig ins rechte untere Eck zur 1:0-Führung einköpfte, in Führung. Verteidiger Brecht und Torhüter Romig hatten hierbei nur das Nachsehen. Nur zwei Minuten später hatte Rohrbachs Torjäger Karolus die Ausgleichschance auf dem Fuß, doch seinen 16-Meter-Schuss konnte FT-Keeper Bähr gerade noch um den linken Pfosten lenken (8.).

Abwechslungsreiche erste Hälfte

Mit der Führung im Rücken erspielte sich Kirchheim zwar ein leichtes Übergewicht, schaffte es aber nicht entsprechend nachzulegen. Rohrbach hatte Mitte der ersten Hälfte Pech, als Ohlhauser in aussichtsreicher Position bei einer Rechtsflanke von Flaig nur um einen Schritt zu spät kam (22.). Kirchheim war stets durch lange, hohe Bälle gefährlich, versäumte es aber das zweite Tor aus einigen guten Möglichkeiten heraus zu erzielen. Glück für den SVR, als Torhüter Romig eine Eckball-Hereingabe unterlief und Reinmuth rechts neben das Tor köpfte (40.).

SV-Stürmer Karolus (Nr. 9) scheitert mit einem Schuss aus der Drehung an Kirchheims Keeper Bähr

www.akropolis-sinsheim.de

Fehlentscheidung führt zur 2:0-Pausenführung

Als beide Mannschaften bei drückender Hitze bereits den Pausenpfiff herbeisehnten, führte eine sehr umstrittene Szene zur 2:0-Führung. Nach einem etwas zu lang geschlagenen Ball der Freien Turner in den Rohrbacher Strafraum kreuzten sich die Laufwege von Verteidiger Hack und Angreifer Krämer. Schiedsrichter Dingler entschied in dieser Szene zum einen unberechtigt auf Foulspiel und entschied zudem völlig überraschend auf Strafstoß. Doch alle Proteste der Rohrbachs Spieler blieben erfolglos, zumal auch viel Zuschauer, die eine gute Sicht auf diese Szene hatten, fast aller der Meinung waren, dass sich die Szene deutlich vor dem Strafraum ereignet hatte. Kirchheims Bender war es schließlich egal, er nahm das Geschenk gerne an und hämmerte in der letzten Aktion der ersten Hälfte den Ball unhaltbar in die Mitte unter die Latte zur 2:0-Pausenführung (45.+3).

Beide Teams neutralisierten sich – 2 Treffer in der Schlussphase

Im zweiten Abschnitt tat sich zunächst wenig, beide Mannschaften neutralisierten sich zunehmend. Rohrbach stemmte sich zwar mit allen Mitteln gegen die drohende Niederlage, schaffte es aber nur selten sich gefährliche Tormöglichkeiten zu erspielen. Nachdem Kirchheims Torhüter Bähr außerhalb seines Strafraums im letzten Moment per Kopfball vor Angreifer Ohlhauser klären konnte, sorgte zehn Minuten vor dem Ende Raad nach einem Konter gegen einen nun in der Defensive etwas offeneren Gegner mit dem 3:0 für die Entscheidung (80.). Das 1:3 durch Ohlhauser, der sich in seinem letzten Spiel für den SVR noch ein persönliches Abschiedsgeschenk machte, war nur noch Ergebniskosmetik (87.). In der Nachspielzeit strich ein Freistoss der Kirchheimer noch an die Oberkante der Querlatte. Danach war Schluss und die Freude bei den Siegern hatte seinen freien Lauf.

Kirchheim hatte nicht nur in dieser Szene öfters die Lufthoheit. Rohrbachs Reißfelder wird hier energisch übersprungen.

Kirchheim rettet sich durch starken Saisonendspurt – Rohrbach/S. hat Saisonziel übertroffen

Dass die FTK der Landesliga weiter erhalten bleibt, hat sie sich ihrem starken Saisonendspurt zu verdanken. Der Erfolg über Rohrbach/S. war nunmehr der 5. Sieg in Folge. Die Enttäuschung beim SVR hielt sich trotz der Niederlage in Grenzen. In einer Saison des großen personellen Umbruchs mit einer deutlichen Verjüngungskur durch eigene Nachwuchstalente hatte man Platz 4-6 als Ziel anvisiert. Dass es am Ende für das Team von Trainer Heger zur Vizemeisterschaft und zum Pokal-Halbfinaleinzug reichte, übertraf die eigenen Erwartungen.

Statistik:

FT Kirchheim: Bähr - Sandritter, Neuert, Bergold, Dia, S. Bender, Lange, Cerasa, Krämer, Raad (83./Braun), Reinmuth
SV Rohrbach/S.: Romig - Heinlein, Brecht (71./Barth), Hack, Dowalil, Bauer, Reißfelder, Ohlhauser, Flaig, Karolus, Authenried
Tore: 1:0 Reinmuth (6.), 2:0 Bender (45.+3/Elfm.), 3:0 Raad (80.), 3:1 Ohlhauser (87.).
Zuschauer: 900
Schiedsrichter: Dingler (Birkenfeld)

Fotos: BWA und Thomas Schinkmann

Weitere Fotos zum Bericht
Blitz_Dienst

bwa-sport.de
auf Facebook


CNC Technik Lange

Imprimatur GmbH

Schwarz Landtechnik - Ökotech

Metallbau Rath

Ritzhaupt

Schreinerei Schock

volkerhotel
Türenwelt Zimmermann

Wiesendanger Bedachungen

Anpfiff ins Leben
silvio

Hütter GmbH

Hochmuth Rolladen & Sonnenschutz

Autohaus Immler